Bioburn meldet sich zurück

Es sind fast zwei Jahre vergangen, in denen die meisten unserer Projekte auf Eis lagen. Grund dafür sind gesetzliche Hürden in der Schweiz und der EU sowie fehlende Ressourcen für weitere Forschung.

Da wir vom grossen Potential des bioburn® Pelletsystems überzeugt sind, melden wir uns zurück und wollen verschiedene Themen wieder aufgreifen. Als erstes starteten wir mit Testpelletierungen in Zell. Bevor wir weitere konkrete Projekte aufnehmen können, benötigen wir die Unterstützung von initiativen und visionären Kunden und Partnern. Um die nach wie vor bestehenden gesetzlichen Herausforderungen zu meistern, braucht es zudem ressourcenintensives Lobbying, das bioburn alleine nicht stemmen kann. 

Falls Sie als Kunde oder Fachperson bereit sind, uns in einem gemeinsam definierten, konkreten Projekt zu unterstützen, melden Sie sich bitte per E-Mail, info@bioburn.ch. Markus Studer, unser Leiter Forschung & Entwicklung, setzt sich gerne mit Ihnen in Verbindung.

Danke, dass Sie sich für unser nachhaltiges Energiesystem interessieren, dass Sie unsere Bemühungen, vielleicht bereits seit Jahren, verfolgen und – wie wir – von einer wirtschaftlich erfolgreichen Umsetzung überzeugt sind. 

Der bioburn Leiter Forschung und Entwicklung, Markus Studer, zeigt Testpellets aus der Demo-Anlage in Zell.