Dezentrale Energiegewinnung aus Biomasse (DEaB)

Mit dem Projekt „dezentrale Energiegewinnung aus Biomasse“ wird am Beispiel von Pferdemist das Bioburn Kreislaufkonzept exemplarisch aufgezeigt. Die Pferdemistpellets werden produziert und in einer marktüblichen Heizung verbrannt. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk bei der Verbrennung. Es gilt zu beweisen, dass die Emissionsgrenzwerte eingehalten werden. Weiter wird geprüft, wie die Asche dem Nährstoffkreislauf zurückzuführen ist.

Das Projekt erhält wissenschaftliche Unterstützung von der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und wird vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) und Bundesamt für Energie (BFE) finanziell unterstützt.